Moin im Walsumer Hof - Seit hunderten von Jahren am R(h)ein und ehrlich.

Nicht weit vom Deich, der Rheinfähre-Orsoy und der Rheinaue steht unser Wirtshaus. Die Familie Langhoff bewirtet nun in der achten Generation Gäste aus aller Welt mit heimischen Fischspezialitäten. Obwohl uns seit Jahren das Leben durch einen Kraftwerksbau in der Nähe schwer gemacht wird, bleiben wir unserer Tradition treu.

Matthias Langhoff und die Besatzung freuen sich auf Euren Besuch in Walsum.

Für die telefonische Reservierung erreichen Sie uns von Mittwoch bis Freitag in der Zeit von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr sowie ab 21:00 Uhr und Samstag und Sonntag von 11:00 Uhr bis 12.30 Uhr sowie ab 19:00 Uhr unter der Rufnummer 0203 / 491454. Reservierungen via E-Mail, Facebook oder Messenger können wir leider nicht entgegen nehmen.


  Aktuelles
Unser Menü zu Pfingsten am 5. und 6. Juni 2022:

Vorspeise
Fischsortiment oder
Speckteller

Hauptspeisen
Seehecht und Seeteufel sowie
Forellenfilet oder Catfisch oder
Kotelett vom Hausschwein

dazu Kartoffelbeilage und Salat

Dessert
Pfingsttraum
Außerdem gibt es zusätzlich eine Überraschung vom Haus.

35,00 € "ToGo" pro Person
39,50 € im Restaurant pro Person

Vegan/Vegetarisch auf Anfrage.

Annahmeschluss für die „ToGo“-Bestellungen ist Freitag, der 03.06.2022. Am Pfingstsonntag, den 05.06.2022 ist von 13:00 Uhr bis 21:00 Uhr geöffnet. Am Pfingstmontag ist von 13:00 Uhr bis 18:15 Uhr geöffnet. First come, first served. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Menüs.

Gästebrief

Gedanken über eine verrückte Zeit

Die Karwoche hat begonnen.

24. Februar - Namenstag Matthias (Geschenk Gottes). Klingt komisch, ist aber so. 24.02.2022 - Angriff auf die Ukraine, einfach unvorstellbar! Genauso unvorstellbar wie die Pandemie. Menschen sterben, Lebensmittel, Gas, Öl etc. - alles wird teurer, rationalisiert, oder es gibt sie einfach nicht mehr.
Noch gibt es genug Trinkwasser und Lebensmittel, eigentlich ausreichend für alle auf der Welt. Menschen sterben durch Krieg und Pandemie. Und was ist mit den ca. 6.000 Menschen, die täglich verdursten oder die 30 bis 40 Millionen Menschen, die jährlich verhungern? Wir haben nichts Besseres zu tun, als alles selbstverständlich ständig mit Trinkwasser zu säubern, das Auto, die Gartenmöbel usw. Wir entsorgen Lebensmittel mit abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum und vieles mehr. Das wird wohl nicht ewig gut gehen, dann werden wir uns die Köpfe wegen Wasser und Brot einhauen.

Verzicht, Respekt, Aufrichtigkeit, Demut, Zufriedenheit, einfach anständig sein, könnte das helfen? Gesagt ist nicht gehört, gehört ist nicht verstanden, verstanden ist nicht einverstanden.

Ich war kurz in Italien. Da gab es oft nur eine Toilette für die Dame und für den Herren. Da stellte ich mir die Frage, auf welche geht denn "divers"? Aufgrund meines Alters sprach ich vor kurzem mit Kollegen über Anstand, Dienern (verbeugen), Knicks (Achtung), Händchen an Fremdchen, Ellenbogen vom Tisch, Danke, Bitte, die Tageszeit sagen, Sitzgelegenheit anbieten - wir sprachen nicht von Mohrenköpfe, von Zigeunersauce, Serbische Bohnensuppe, 10 kleine Negerlein - Rassismus - davon sprachen wir nicht. Dennoch meinten einige junge Leute, die dem Gespräch lauschten, von welchem Planeten wir eigentlich kämen.

So, die Karwoche hat begonnen, die heilige Woche, sie sollte uns alle zu denken geben. Wir haben nichts zu verlieren, außer unser Leben - und das ist auch nur ein Geschenk. Aber wie gehen wir mit Geschenken um?

Wie immer sage ich, Matthias, wir können nicht tiefer Fallen als in Gottes Hände. Bleibt gesund, mütend, natürlich, zuversichtlich.

Wir alle wünschen euch frohe Ostern.

Matthias und Besatzung

Sind wir wirklich die intelligente Spezies?
Liebe Gäste,

trotz der Lockerungen der Corona-Regeln gilt bei uns weiterhin die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet). Dies halten wir für Euren und unseren Schutz für richtig und wichtig. Ebenso gilt die Maskenpflicht im Innenbereich, sobald Ihr Euch von Eurem Tisch weg bewegt.
Wir hoffen auf Euer Verständnis!

Euer Matthias
Liebe Wohnwagen-, Wohnmobil- und Caravan-Fahrer!

Auch in diesem Jahr bewirten wir Euch gerne direkt in Eurem Wohnwagen. Genügend Stellplätze vor dem Walsumer Hof sind vorhanden. Also kommt ruhig vorbei, bestellt etwas, und wir bringen Euch Euer Essen direkt zum Wohnwagen! Bewirtung mittwochs und donnerstags ab 17:00 Uhr, freitags, samstags und sonntags auf Vorbestellung.

Und wer kein Wohnmobil oder Wohnwagen hat, kann trotzdem gerne vorbeikommen: Unsere Gerichte gibt es auch weiterhin "To Go" für zu Hause!
Unsere "ToGo"-Speisen:

Suppen (0,2 L)
- Fischsuppe
- Zwiebelsuppe

Kalte Speisen
- Tagesangebot
- Brötchen oder Brot mit Brathering, Matjes oder gebeiztem Lachs
- Rohwaren zum selbst verarbeiten

Warme Speisen
- Tagesangebot (Garnelenspieß)
- Kibbeling, Schollenfilet, Heringsfilet, Kabeljau oder Seeteufel
- Würstchen oder Schnitzel

Beilagen
- Röstkartoffeln
- Pommes Frites

Desserts
- Waffel
- Schokotörtchen
- Rote Grütze

Diverse Getränke

Vegan/Vegetarisch auf Anfrage.

Sie können diese Speisen telefonisch unter 0203 / 4871885 vorbestellen. Sie können uns auch Extrawünsche mitteilen und wir versuchen diese zu erfüllen soweit es möglich ist. Außerdem können Sie bei uns Verzehrgutscheine erwerben, die Sie zu einem späteren Zeitpunkt bei uns einlösen können.

NEU in der Gartenwirtschaft!
Unser Außengelände ist nun aufgeteilt in 2 Bereiche:
Der hintere Teil ist für „Selbstabholer“ und zum Verweilen auf unseren Liegestühlen oder an den Stehtischen ausgerichtet. Hier könnt Ihr an unserem Ausschankwagen Eure Getränke und Snacks von der „ToGo-Karte“ bestellen und abholen.
Auf der Terrasse im vorderen Teil der Gartenwirtschaft werdet Ihr von uns, wie gewohnt, am Tisch bedient und es gibt Speisen und Getränke á la Carte.
Eine Reservierung in der Gartenwirtschaft ist nicht möglich - "First come, first served".
Aufgrund der Pandemie sehen wir uns gezwungen, die Öffnungszeiten zu ändern. Die Plätze sind zeitlich begrenzt. So wünschen wir uns, aus der finanziellen Krise mit Euch gemeinsam herauszukommen und es irgendwann mal wieder entspannter angehen zu können. Wir möchten Euch bitten, die Plätze nach Ablauf der Tischzeit wieder freizugeben, damit auch andere Gäste die Möglichkeit erhalten, den alten Fisch bei uns zu essen und sich den Magen zu verderben.
Bitte habt Verständnis, dass wir unser Speisenangebot anfänglich noch reduziert haben.
Mittwochs, Donnerstags und Freitags:
1. Tischzeit: 17:00 Uhr bis 19:45 Uhr
2. Tischzeit: 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Samstags und Sonntags:
1. Tischzeit: 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr
2. Tischzeit: 15:45 Uhr bis 18:15 Uhr
3. Tischzeit: ab 18:30 Uhr

Alle diese Maßnahmen dienen ausschließlich dazu, um Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Ich weiß nicht, ob das gelingen wird, aber: "Wo Wasser war, kommt Wasser wieder".
Wir hoffen, dass Ihr einige schöne Stunden verlebt habt und es Euch bei uns gefallen hat. Wir würden uns freuen, wenn Ihr es Euren Freunden und Bekannten erzählt und uns weiterempfehlt. Wenn es Euch nicht gefallen hat, empfehlt uns auch weiter. Sagt es Eurem ärgsten Feind - warum sollte es ihm besser ergehen als Euch? In der Hoffnung, dass wir nicht tiefer fallen als in Gottes Hände.

Vielen Dank!
Euer Matthias


  Impressionen